Kreditkarten

Kreditkarten Zahlungsmethode im Online Casino - DONBONUS.net

Die Geschichte der Kreditkarte

Die Idee der Kreditkarte existiert seit ĂŒber 130 Jahren (1888) und tauchte dabei zuerst im Kopf eines Schriftstellers auf, der diese in einem seiner Romane verarbeitete. Etwa 20 Jahre spĂ€ter wurde die erste Kreditkarte in den USA von der Western Union Bank herausgegeben. Sie war ausschließlich fĂŒr reiche und angesehene BĂŒrger bestimmt. Um ĂŒberhaupt in den Besitz einer solchen Karte zu kommen, musste zunĂ€chst ein gewisser gesellschaftlicher Stand nachgewiesen werden. Jedoch waren die Zahlungsmöglichkeiten mit der damaligen Kreditkarte noch sehr beschrĂ€nkt. Nur wenige HĂ€ndler akzeptierten diese, da das neue Zahlungsmittel als sehr skeptisch angesehen wurde.

In den Vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts geschah in den USA eine wirkliche Revolution, als der so genannte „Diners Club“ gegrĂŒndet wurde. Mitgliedern des Diners Club wurden eigene Karten zur VerfĂŒgung gestellt, mit denen sie bargeldlos bezahlen konnten. Allerdings hatte sich die Kreditkarte bisher immer noch nicht als Zahlungsmittel fĂŒr die breite Masse durchgesetzt. Dies Ă€nderte sich jedoch in den FĂŒnfziger Jahren. Die Erfolgschancen des Kreditkartenmodells hatten einige Banken erkannt und kopierten dieses Konzept des Diners Club einfach. So kamen in relativ kurzer Zeit immer weitere und neuere Kreditkartenmodelle auf den Markt.

Das Akzeptanzproblem der Bevölkerung bestand jedoch weiterhin. Behoben wurde dieses Problem dadurch, dass die Kreditkarte standardisiert wurde, sodass die Menschen fortan mit einem einzigen Kartenmmodell in nahezu jedem GeschÀft, Hotel und Restaurant bezahlen konnten. Die Mastercard war die erste Kreditkarte, welche nach diesem Prinzip funktionierte.

Wissenswertes
Eine Kreditkarte hal folgende Abmessungen:

  • 0,76 mm dick
  • 85,60 mm lang
  • 53,98 mm breit

Die „Internationale Organisation fĂŒr Normung“ war die erste Organisation, welche diese Dimensionen international festlegte. Konkret sind diese Abmessungen in der „ISO/IEC 7810“ (ID-1) definiert. Innerhalb der ISO/IEC 7810 sind auch noch folgende Formate fĂŒr IdentitĂ€tsdokumente definiert: Bankkarten, Kreditkarten, Debitkarten, FĂŒhrerscheine und Personalausweise.

GebĂŒhren

In dem Online Casino Markt waren Kreditkarten viele Jahre kaum mehr wegzudenken. Mittlerweile ziehen sich allerdings immer mehr Kreditkarten-Anbieter zurĂŒck. Dabei bietet der Markt Dir als Verbraucher eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Kreditkarten an. Die jeweilige Kostenstruktur der einzelnen Anbieter kann dabei erheblich variieren. Hierbei lohnt sich ein Vergleich der Angebote in jedem Fall.

Die meisten Verbraucher denken beim Thema Kreditkarten GebĂŒhren zunĂ€chst an die JahresgebĂŒhren. Dies sind jedoch nicht die einzeigen Kosten die Dir bei der Nutzung einer Kreditkarte entstehen. Folgende Kostenfaktoren mĂŒssen bei der Kreditkarte ebenfalls berĂŒcksichtigt werden:

  • JahresgebĂŒhren
  • AuslandseinsatzgebĂŒhren
  • BargeldabhebungsgebĂŒhren
  • KreditgebĂŒhren

Nur Visa und MasterCard
Bei den Kreditkarten ohne JahresgebĂŒhr handelt es sich immer entweder um eine VISA Card oder um eine MasterCard. Lediglich diese beiden Unternehmen vergeben Lizenzen an Banken, die dann wiederum gegenĂŒber dem Kunden als Anbieter auftreten können. Somit können Dir entsprechend gĂŒnstige Angebote unterbreitet werden.

Eine genauere Betrachtung der Kostenstrukturen und GebĂŒhren findest Du hier!

Arten von Kreditkarten

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Kreditkartenarten. Wir möchten uns an dieser Stelle auf die vier wesentlichen Arten von Kreditkarten konzentrieren. Alle vier Kreditkartenarten können fĂŒr den bargeldlosen Zahlungsverkehr, auch online, verwendet werden. Einige Unterschiede existieren nur in den Konditionen und der jeweiligen Abrechnungsart.

Charge-Kreditkarten
Hierzulande sind die sogenannten „Charge-Kreditkarten“ am hĂ€ufigsten vertreten. Eine ausreichende BonitĂ€tsprĂŒfung sowie eine positive Schufa-Auskunft gelten hierbei als Voraussetzung. AbhĂ€ngig von Deiner BonitĂ€t wird ein individueller Kreditrahmen vergeben. Die Abrechnung aller UmsĂ€tze erfolgt einmal im Monat. Wichtig hierbei ist, dass das Kreditkartenkonto ĂŒber das Girokonto des Kreditkarteninhabers wieder vollstĂ€ndig ausgeglichen werden muss. Als Beispiel kann hier die „Deutsche Kreditbank (DKB)“ genannt werden.

Debit-Kreditkarten
Bei dieser Art von Kreditkarte wird das angeschlossene Girokonto direkt belastet. Vor diesem hintergrund kann auch nicht wirklich von einer Kreditkarte im klassischen Sinne gesprochen werden, da Dir gar kein Kredit gewĂ€hrt wird. Die bekanntesten Vertreter sind hierbei die „Maestro-Card“, die „Visa Card“ der ING oder die „Net+“ Karte von Neteller

Prepaid-Kreditkarten
Ein weiteren Typ stellen die Prepaid- bzw. schufafreien Kreditkarten dar. Anders als bei Charge-Kreditkarten wird hier kein Kredit vergeben. Aus diesem Grund ist auch keine Schufa-Auskunft oder BonitĂ€tsprĂŒfung notwendig. Als Karteninhaber lĂ€dst Du auf Dein Kreditkartenkonto ein Guthaben in beliebiger Höhe auf. Du kannst Dich innerhalb dieses Guthaben-Rahmens frei bewegen und die Karte als Zahlungsmittel nutzen. Ist das Guthaben aufgebraucht, können keine weiteren Zahlungen getĂ€tigt werden. Somit ist das Risiko einer Überschuldung nicht gegeben.

Kreditkarten
Als Inhaber einer klassischen Kreditkarte hast Du einen monatlichen VerfĂŒgungsrahmen mit dem Du weltweit Zahlungen tĂ€tigen kannst. Die Höhe des VerfĂŒgungsrahmens wird bei vielen Kreditinstituten vertraglich festgelegt. Bei Banken richtet sich die Höhe des Betrags oftmals nach Deinem Einkommen. In den meisten FĂ€llen erstellen Kreditinstitute und Banken einmal im Monat eine Abrechnung. Darin werden alle Ausgaben seit der letzten Rechnung zusammengefasst und mittels einer SEPA-Lastschrift oder per Überweisung beglichen. Dir werden keine Zinsen in Rechnung gestellt, sofern die vollstĂ€ndige Bezahlung des offenen Saldos fristgemĂ€ĂŸ zum jeweiligen FĂ€lligkeitsdatum erfolgt. Einige Banken und Kreditinstitute bieten Ihren Kunden mittlerweile die Möglichkeit an, den offenen Betrag in Raten zu bezahlen. Hierbei werden fĂŒr die ausstehenden BetrĂ€ge Zinsen fĂ€llig.

Wie eingangs bereits erwĂ€hnt, können die Konditionen zwischen den Banken teilweise erheblich abweichen. Hast Du Dich dazu entschieden eine Kreditkarte zu beantragen, raten wir Dir, die unterschiedlichen GebĂŒhren der Banken zu vergleichen.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit spielt bei Kreditkarten eine ganz besondere Rolle. Nicht nur fĂŒr HĂ€ndler, sondern auch fĂŒr Dich als Nutzer dienen die Sicherheitsmerkmale einer Kreditkarte als Schutz vor gefĂ€lschten Plastikkarten. Nachfolgend haben wir fĂŒr Dich die wichtigsten Sicherheitsmerkmale zusammengefasst.

  • Kreditkarten-Nummer: Eines der bekanntesten und wichtigsten Merkmal einer Kreditkarte ist die Kreditkarten-Nummer. Bei VISA und Mastercard ist diese in der Regel 16-stellig.
  • Kartennummer-Index: Die unterhalb der Kreditkarten-Nummer gedruckten vier Ziffern mĂŒssen identisch mit den ersten vier Stellen der Kreditkarten-Nummer sein (Dies betrifft nur einige VISA- und Mastercard-Kreditkarten)
  • Logos: Auf der Vorderseite der Kreditkarte befindet sich in der Regel das Logo des Kreditkarten-Anbieters (VISA, Mastercard, American Express usw.).
  • Unterschriftsfeld: Das Unterschriftsfeld besteht aus chemischem Papier und ist in die Karte integriert. Manipulationen lassen sich leicht erkennen. Du solltest Die Kreditkarte sofort nach dem Erhalt unterzeichnen.
  • Sicherheits-/EMV-Chip: Seit 2011 ist der Sicherheits- oder auch EMV-Chip in Europa verpflichtend. Dieser Chip bietet zusĂ€tzlichen Schutz. Er speichert wichtige Daten und schĂŒtzt vor FĂ€lschungen und Kartenduplikaten.
  • UV-Sicherheit: Zahlreiche Kreditkarten-Gesellschaften statten ihre Plastikkarten mit einer UV-Sicherheit aus, sodass unter ultraviolettem (UV-) Licht spezielle Merkmale sichtbar werden.
  • Karteninhaber und GĂŒltigkeitsdatum: Kreditkarte sind personen- und zeitgebunden. Auf jeder Kreditkarte befindet sich der Name des Karteninhabers sowie das GĂŒltigkeitsdatum. Das Datum darf dabei natĂŒrlich nicht ĂŒberschritten sein.
  • KartenprĂŒfziffer: Vor allem fĂŒr Online-Zahlungen wird eine KartenprĂŒfziffer benötigt. Es soll den physischen Besitz der Plastikkarte bestĂ€tigen.
  • Hologramm: Das Hologramm des Kreditkarten-Anbieters befindet sich meist auf der RĂŒckseite und ist ziemlich schwer zu fĂ€lschen.
  • PIN: Die Eingabe Deiner PIN ist immer hĂ€ufiger erforderlich. Zum Beispiel beim Einkaufen. Hierdurch soll es BetrĂŒgern erschwert werden.

Wichtige Hinweise

  • Notrufnummer fĂŒr die Kartensperrung: 116 116
  • Kreditkarte nach Erhalt sofort unterschreiben
  • Kreditkarte getrennt vom PIN aufbewahren
  • Kreditkartenabrechnungen kontrollieren
  • Auf TÜV Siegel und/oder Trusted Shops Siegel achten
  • Phishing E-Mails ignorieren! Keine Bank verlangt per E-Mail oder Telefon Deine Daten!

Kreditkarten im Bereich Online Casino

Kreditkarten von Visa oder Mastercard, Diners Club oder American Express gehören (noch) zu den bekanntesten Online Casino Zahlungsmitteln. In vielen Online Casinos werden Kreditkarten noch als Bezahlmethode akzeptiert. Der Trend ist allerdings RĂŒcklĂ€ufig. Immer mehr Online Casinos ziehen sich zurĂŒck und erlauben keine weiteren Einzahlungen mit einer Kreditkarte.

Wenn Du die Kreditkarte als Zahlungsmethode fĂŒr die Einzahlung in ein Online Casino verwendest, obwohl Du das Geld im Prinzip gar nicht besitzt, besteht die Gefahr einer möglichen Verschuldung. NatĂŒrlich bist Du alleine fĂŒr Dein Handeln verantwortlich. Wir können Dir lediglich den Rat geben, die Kreditkarte im Online Casino nur zu verwenden, sofern Dein Konto ausreichend gedeckt ist und appellieren an einen verantwortungsvollen Umgang damit. Solltest Du empfĂ€nglich dafĂŒr sein, auch mit Geldern zu spielen welche Du nicht besitzt, raten wir Dir energisch, Abstand von dieser Art der Bezahlmethode zu nehmen.

Fazit

Der Grundgedanke, Kreditkarten fĂŒr Einzahlungen in ein Online Casino zu verwenden, ist nicht verkehrt, vorausgesetzt ein korrekter und verantwortungsbewusster Umgang mit einer solchen Kreditkarte ist vorhanden. Die Nutzung einer Kreditkarte setzt diese PrĂ€missen nĂ€mlich voraus! Wenn Du weiterhin Interesse an einer Kreditkarte hast, können wir Dir nur empfehlen, die unterschiedlichen Kreditinstitute im Vorfeld auf ihre Konditionen und GebĂŒhren hin, zu ĂŒberprĂŒfen.

Quellenangabe
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]

Jetzt 10€ Gratis + 200% Bonus sichernJetzt 10€ Gratis + 200% Bonus sichern

Relevant news